Neuraltherapie

Die Neuraltherapie ist eine Injektionstherapie, die sowohl bei chronischen als auch bei akuten Schmerz- und Entzündungszuständen eingesetzt werden kann.

Injiziert werden je nach Beschwerdebild Lokalanästhetika oder homöopathische Substanzen. In Kombination mit osteopathischen Behandlungen ermöglicht die Neuraltherapie durch ihre schnelle schmerzstillende Wirkung eine entspanntere und somit effektivere Behandlung.

»Antrainierte« Schmerzmuster können leichter ausgeschaltet werden, was vor allem in der Schmerztherapie große Bedeutung findet.

Auch sogenannte »Störfelder« des Körpers, die als kausale Krankheitsbilder betrachtet werden, sowie vegetative Fehlsteuerungen und organische Erkrankungen können durch die Anwendung der Neuraltherapie günstig beeinflusst werden.